Freitag, 07.08.2020
Originalversion ᅵ Suche ᅵ Sitemap

Flashticker




Zeichen der Solidarität: Auch Veranstaltungen der Kommunen im Landkreis Osnabrück mit weniger als 1.000 Besuchern werden bis auf weiteres abgesagt

Corona-Virus: Bürgermeisterinnen und Bürgermeister raten privaten Veranstaltern ebenfalls zur Absage

Alle gesellschaftlichen, kulturellen und sportlichen Veranstaltungen, die von den Kommunen im Landkreis Osnabrück organisiert werden und die dazu beitragen können, das Coronavirus weiter zu verbreiten, werden bis auf weiteres abgesagt. Das haben die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im  Landkreis Osnabrück entschieden. "Dieses entschlossene Vorgehen kann erheblich dazu beitragen, mögliche Infektionsketten zu unterbinden. Es soll einen Beitrag zum Schutz unserer über 350.000 Bürgerinnen und Bürger in den 21 hauptamtlich verwalteten Städten, Gemeinden und Samtgemeinden  leisten", sagt Reinhard Scholz als Sprecher der Bürgermeisterkonferenz im Landkreis Osnabrück.

Es ist eine einheitliche Regelung aller Kommunen im Landkreis Osnabrück und soll helfen, die Ausbreitung des Virus zu verhindern bzw. zu verlangsamen, um vor allem Risikogruppen zu schützen – ein Zeichen der Solidarität für die Menschen, für die eine Infektion schwer verlaufen würde. Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister raten privaten Veranstaltern dringend dazu, ebenfalls so zu verfahren. Anderenfalls ist die infektionsschutzrechtliche Allgemeinverfügung für Veranstaltungen des Landkreises Osnabrück vom 12.03.2020 zu beachten. Stattfinden werden Arbeitssitzungen, die für das Funktionieren des täglichen Lebens notwendig sind.

 

http://hasbergen.de
erstellt am 12.03.2020